CDU-Mitglied Natalie Hochheim

Dr. Natalie
Hochheim

Sozial- und Wirtschaftshistorikerin &
CDU-Mitglied seit 1990

Warum bist Du in die CDU eingetreten? Das ist schon etwas länger her, da war ich 16. Ich war Schülerin und wollte mich engagieren. Da habe ich mich für die CDU entschieden. ab es damals einen speziellen Grund für die CDU? Es war die Partei, die mir am meisten zusprach. Ich wollte aber auch einfach ein Zeichen gegen meine Lehrer setzen. Das waren oftmals Alt-68er. Reichte es Dir nicht, einfach zu wählen? Ich durfte zu dem Zeitpunkt erstens noch gar nicht wählen und außerdem wollte ich vor Ort etwas bewegen und habe mich daher ganz bewusst für die Kommunalpolitik entschieden. Was hast Du dann nach der Schule gemacht? Ich habe Sozial- und Wirtschaftsgeschichte studiert, weil ich früher Journalistin werden wollte, habe dann promoviert und jetzt bin ich im Landesvorstand der CDU Hamburg als Beauftragte für Wohnen. Dr. Natalie Hochheim, Sozial- und Wirtschaftshistorikerin Was machst Du in Deiner Freizeit? Ich mache viel mit meinen Kindern und in den Ferien bin ich am liebsten in Dänemark. Wie bekommt man Kinder und Karriere zusammen? Es ist teilweise schwierig, aber ich teile mir das ganz gut ein. Das ist auch etwas, was die Partei zulässt. Was war Dein Highlight während Deiner Zeit in der CDU? Meine erste Bio-Diesel-Tankstelle, die durch mich in Wandsbek eröffnet wurde, das war einer meiner ersten Erfolge.

Dr. Natalie Hochheim, Sozial- und Wirtschaftshistorikerin

Mal was anderes: Fisch oder Franzbrötchen? Ich esse beides wahnsinnig gerne, morgens dann lieber das Franzbrötchen. Aber Fischbrötchen finde ich auch ganz super! HSV oder FC St. Pauli? HSV! Alster oder Elbe? Früher war es die Alster, heute ist es die Elbe wegen der HafenCity. Wo treff ich Dich in Hamburg? In Wandsbek. Da bin ich im Quarree unterwegs oder auf dem Wochenmarkt.

Haben wir Dich überzeugt?