CDU-Mitglied Ernst Schau

Interview mit
Ernst Schau

Schausteller &
CDU-Mitglied seit 1965

Warum bist Du in die CDU eingetreten? Das war vor über 50 Jahren, dass ich in die Hamburger CDU eingetreten bin. Konrad Adenauer war ein großes Vorbild für mich. In meinem Beruf als Schausteller auf dem Hamburger DOM konnte ich mich immer auf die CDU als Unterstützer verlassen. Was genau machst Du denn auf dem DOM? Ich betreibe auf dem Hamburger DOM ein Schießgeschäft und habe im Winter auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt einen Glühweinstand. Ich bin aber nicht immer anzutreffen, ich sag immer „Herr Karstadt ist ja auch nicht die ganze Zeit im Geschäft.“ Wie wird man denn Schausteller? Naja, ich bin Schausteller in der fünften Generation, also liegt das im Blut. Einmal Schausteller, immer Schausteller. Du bist quasi rund ums Jahr beschäftigt, wann hast Du denn mal frei? Im Januar und Februar kann ich ein bisschen weniger Ernst Schau, Schausteller machen. Dann mache ich immer Urlaub auf Mallorca, das ist herrlich da. Dann blühen die Mandelbäume und der Akku wird wieder aufgeladen. Reicht es Dir nicht, einfach zu wählen? Nein, ich will mich engagieren, die CDU ist für den Mittelstand da, und darauf kommt es mir an. Was war Dein Highlight während Deiner Zeit in der CDU? Ich durfte zweimal mit Dirk Fischer eine Veranstaltung für Altkanzler Helmut Kohl auf dem Hamburger DOM organisieren. Wir haben über 1000 Rentner zu Berlinern, Kaffee und Kuchen eingeladen und einen wunderbaren Tag auf dem Hamburger DOM genossen.

Ernst Schau, Schausteller

Mal was anderes: Fisch oder Franzbrötchen? Fisch! HSV oder FC St. Pauli? HSV! Alster oder Elbe? Beides. Wo treff ich Dich in Hamburg? Natürlich auf dem Hamburger DOM und auf dem Weihnachtsmarkt.

Haben wir Dich überzeugt?