CDU-Mitglied Rüdiger Kuhn

Rüdiger
Kuhn

Strategischer Einkäufer &
CDU-Mitglied seit 1989

Warum bist Du in die CDU eingetreten? Weil es einfach eine unwiderstehliche Verbindung ist. Die CDU stellt eine Heimat dar, sie ist eine Zusammenkunft verschiedenster Menschen aus allen Schichten, die eine gemeinsame Sache verfolgen. Wann bist Du der CDU beigetreten? Mit 16 Jahren bin ich in die Junge Union eingetreten und dann gleich mit 21 Jahren in die CDU. Warum machst Du das in Deiner Freizeit? Es ist eine Form von Hobby, aber auch eine Art Berufung. Ich war immer politisch interessiert. Es war mir nie egal, was um mich herum stattfand, und bevor ich nur dasitze und rummeckere, verändere ich etwas! Wie bekommst Du Familie, Job und Politik unter einen Hut? Man muss es organisieren. Als Fraktionsvorsitzender der Eimsbüttler Bezirksversammlung ist es manchmal so, dass ich unter der Woche abends nicht zuhause bin, dafür ist aber das Wochenende heilig. Was ist Dein Highlight während Deiner Zeit in der CDU? Ganz klar die absolute Mehrheit von Ole von Beust im Jahr 2004. Ich bin damals mit einem guten Gefühl in die Fischauktionshalle gegangen und habe auf einen tollen Abend gehofft. Dass dann so ein Ergebnis rausgekommen ist, war großartig. Die ganze Arbeit und die Anstrengung, die im Vorfeld notwendig waren, wurden damit bestätigt. Warum gewinnt die CDU die Bundestagswahl? Weil wir eindeutig die besseren Argumente und mit Angela Merkel die bessere Spitzenkandidatin haben.

Rüdiger Kuhn, Strategischer Einkäufer

Mal was anderes: Fisch oder Franzbrötchen? Fisch! HSV oder FC St. Pauli? FC St. Pauli! Alster oder Elbe? Alster. Wo treff ich Dich in Hamburg? Am Millerntor, bei jedem Heimspiel vom FC St. Pauli. Ich habe seit über 25 Jahren eine Dauerkarte. Nach dem Spiel gehe ich auch gerne mal ins Karoviertel.

Haben wir Dich überzeugt?